Das Jahr des Hundes

Am 26.01.2018 erschien in Slowenien eine Marke zum Chinesischen Horoskop "Jahr des Hundes". 28 im Bogen 1,29 €

2018 02 05SlowenienJahrdesHundes
ln der traditionellen chinesischen Kultur wurde das System der zehn Himmelstämme und der zwölf Erdzweige zur Beschreibung von Zeit und Raum verwendet. Den Erdzweigen wurden später Symboltiere zugeordnet, die eine Reihe von unterschiedlichen Bedeutungen haben. Der Hund symbolisiert den vorletzten Zweig und ist somit das vorletzte Tier des chinesischen Horoskops. 0bwohl aus literarischen Quellen und zahlreichen Redewendungen klar ersichtlich ist, dass der Hund verschiedene abwertende Bedeutungen hat, wird er als Element des chinesischen Kalenders jedoch in außergewöhnlich positivem Licht dargestellt. Er bringt das Gefühl von Sicherheit und Glück ins Heim, ist Synonym für Treue, Verlässlichkeit und stärkende Stütze in schwierigen Augenblicken. Da er niemals ohne Grund zu bellen beginnt, ist sein Bellen von Bedeutung. Ein volkstümliches Sprichwort besagt: ,,Hört man einen Hund zwischen elf und ein Uhr nachts bellen, sprühen zwischen Eheleuten die Funken; bellt er zwischen ein und drei Uhr, liegen Sorgen in der Luft; zwischen drei und fünf Uhr, steht Reichtum vor der Tür; zwischen fünf und sieben Uhr ist es ein Zeichen für schöne Aussichten; bellt er zwischen sieben und neun Uhr, geht alles glatt; zwischen neun und elf Uhr, so bellt er zur Begrüßung von Verwandten; zwischen elf und ein Uhr mittags, steht eine Einladung ins Haus; zwischen ein und drei Uhr, warnt sein Gebell vor Gaunern, die ums Haus schleichen; zwischen drei und fünf Uhr nachmittags, warnt er vor drohender Gefahr für die Kinder; zwischen fünf und sieben Uhr, kündet sein Bellen eine Beförderung für seinen Herren an; zwischen sieben und neun Uhr, schützt er das Heim vor unnötigem Streit; zwischen neun und elf Uhr abends, läutet er an, dass eine Klage ins Haus steht. Dr. Mateja Petrovcic

 

Quelle: Post Slowenien

   
© Motivarbeitsgemeinschaft "Allgemeine Zoologie e.V."