Der September erschien mir für einen Besuch der „Goldenen Stadt“ genau der richtige Monat; nicht mehr so heiß wie im bisherigen Super-Sommer, aber auch noch mit der Hoffnung nicht in Kälte und Regen unter zu gehen. Das Ergebnis gab mir Recht. Die fünf Tage waren ein wahrer Traum von restaurierten Jugendstilhäusern, der größten Burganlage dieser Erde, einer idyllisch dahin fließenden Moldau und natürlich reichhaltigem böhmischen Essen und den dazu passenden Bieren und das alles bei Traumwetter. So ganz „nebenbei“ verschlug es mich dann auch auf das Prager Messegelände (Expo Praha), auf dem am 7. und 8. September die Sammlermesse „Sberatel“ stattfand. Hier wurde alles angeboten, was irgendwie sammelwürdig erscheint. Vom Bierdeckel über Militaria bis hin zu Münzen, Banknoten und natürlich Briefmarken und Postbelegen. Die Bereiche der Philatelie und der Numismatik machten auch den größten Teil der Messe aus. Der Besucherandrang war gewaltig. Kein Vergleich mit den doch immer spärlicher werdenden Besucherzahlen auf deutschen Briefmarkenmessen. Dem Interesse der Sammler kam entgegen, dass am Freitag die tschechische Post einen neuen Briefmarkenblock „Naturschutz: Zoologische Gärten III“ vorstellte. Nach 2016 und 2017 die dritte dem Naturschutz gewidmete Ausgabe, in der vier weitere Zoologische Gärten der Tschechischen Republik aus Böhmen und Mähren vorgestellt werden: Děčín Zoo, Ústí nad Labem Zoo, Zlín Zoo und Ostrava Zoo. Die vier Briefmarken des Blocks werden von vier Coupons im unteren Bereich begleitet, die jeweils einen Höhepunkt des zugehörigen Zoos darstellen.

  • Die 19 CZK-Briefmarke, die dem Zoo Děčín gewidmet ist, verwendet ein Motiv eines männlichen und weiblichen Grizzlybären. Der Zoo Děčín ist der einzige tschechische Zoo, der diese Art züchtet, die auch in das Logo des Zoos prägt. Das Motiv enthält zusätzlich das Detail eines männlichen Bärenkopfes mit einem bedrohlichen Ausdruck.
  • Die Briefmarke mit dem Wert von 23 CZK erinnert an den Zoo in Ústí nad Labem - der Höhepunkt des Zoos ist eine Familie von Borneo-Orang-Utans, die auf der Briefmarke abgebildet ist.
  • Das zentrale Motiv der 27-Kronen-Briefmarke sind zwei weibliche afrikanische Elefanten. Der Zlín Zoo hat drei weibliche Elefanten, von denen einer als erster in Tschechien erfolgreich besamt wurde. Wenn alles gut geht, wird noch in 2018 das erste afrikanische Elefantenbaby in der Tschechischen Republik geboren werden.
  • Die 33-CZK-Briefmarke zeigt ein Flusspferd mit Jungem, das auch im Ostrauer Zoo-Logo abgebildet ist. Das Motiv im oberen Teil der Briefmarke ist eine Gruppe von Meerkatzen in Bewegung. Es handelt sich hierbei um eine der am schönsten gefärbten Primatenarten, die immer noch als gefährdet eingestufte Diana-Meerkatze aus dem westlichen Afrika.
       
       Zooblock 2018


Ein kleiner Höhepunkt war um 14:00 Uhr eine Autogrammstunde der beiden Block-Designer, dem Ehepaar Libuše und Jaromír Knotek sowie dem Graveur Martin Srb. Hier bildete sich schon eine halbe Stunde vor dem Termin eine lange Schlange an Interessierten, die dann glücklich mit den Autogrammen der drei Protagonisten auf dem Briefmarkenblock, auf den FDCs und anderen philatelistischen Belegen abzogen. Das Ehepaar Knotek ist im Übrigen auch Gestalter der Briefmarke „Krönungsinsignien“, die den Titel der schönsten Briefmarke der Tschechischen Republik für das Jahr 2017 erhielt.

Abschließend kann ich Hoffnung verbreiten. Nach den Infos die ich vor Ort erhielt (vorbehaltlich der etwas eingeschränkten Englisch-Kenntnisse meiner Gesprächspartner), soll es auch in 2019 einen vierten und letzten Zoo-Block der tschechischen Post geben. Darauf freut sich mit Ihnen liebe Briefmarkenfreunde

Dirk Römer (stellv. Vorsitzender)

   
© Motivarbeitsgemeinschaft "Allgemeine Zoologie e.V."